SUGAR

SUGAR

Smart und gesund arbeiten

Die zunehmende Digitalisierung von Arbeit und die zugrunde liegende Medienkonvergenz führen zu einer verstärkten Entgrenzung von Arbeit. Dienstliche Geräte können oft einfach mit in den Feierabend, auf Reisen oder sogar mit in den Urlaub genommen werden. Jedoch birgt die damit häufig verbundene „ständige Erreichbarkeit“ ernstzunehmende gesundheitliche Risiken. Andererseits ist eine solche Medienkonvergenz und das hohe technische Integrationsniveau durchaus erwünscht: „Ich will mein neues iPhone auch für die Arbeit nutzen!“ und „So bin ich einfach produktiver“. Das Projekt „SUGAR: Smart und gesund arbeiten“ verfolgt das Ziel dieses Spannungsfeld zu adressieren und individuelle Präferenzen der kommunikativen Trennung von Arbeit und Freizeit und Nutzung zugrundeliegender Kommunikationstechnologie zu berücksichtigen. In einem interdisziplinären Konsortium soll hierfür untersucht werden:

  1. wie Kommunikationsprofile erarbeitet werden können, die ein möglichst großes Spektrum individueller Präferenzen beinhalten, jedoch allesamt dem Arbeits- und Gesundheitsschutz entsprechen,
  2. wie darauf aufbauend Kommunikationsleitlinien entwickelt und in die betriebliche Praxis überführt werden können,
  3. wie die entwickelte Lösung unter Berücksichtigung organisationaler, personeller, kultureller und technischer Maßnahmen und unter Beachtung von ethischen Aspekten nachhaltig in die betriebliche Praxis integriert werden kann.

SUGAR liefert hierfür einen Ansatz für die zukünftige Gestaltung von Arbeitsplätzen unter Berücksichtigung des Gesundheits- und Arbeitsschutz sowie unter Beachtung von ethischen Aspekten.

Kontakt

Haben Sie Fragen zum Projekt?
Kontaktieren Sie uns!

Michael Klesel
E-Mail: michael.klesel@uni-siegen.de
Telefon: +49(0)271 740-3846

Projektleiter

Prof. Dr. Dr. Björn Niehaves
E-Mail: bjoern.niehaves@uni-siegen.de
Telefon: +49(0)271 740-3856

Lehrstühle

Lehrstuhl für Wirtschaftsinformatik
Menü