Prof. Dr. Dr. h. c. Carl Friedrich Gethmann

Seniorprofessor
E-Mail: carl.gethmann@uni-siegen.de
Telefon: 0271/740-3848
Raum: WS-SPK-A 113

CV

Prof. Dr. Dr. h.c. Carl Friedrich Gethmann ist seit März 2012 Universitätsprofessor des FoKoS.

 

Carl Friedrich Gethmann Universitätsprofessor Dr. phil. habil. Dr. phil. h.c., lic. phil. Geb. 1944; Studium der Philosophie in Bonn, Innsbruck und Bochum; 1968 lic. phil. (Institutum Philosophicum Oenipontanum); 1971 Promotion zum Dr. phil. (Ruhr-Universität Bochum); 1978 Habilitation für “Philosophie” (Universität Konstanz). 2003 Ehrenpromotion zum Dr. phil. h.c. an der Humboldt-Universität zu Berlin; seit 2010 Honorarprofessor an der Universität zu Köln. 1968 wiss. Assistent; 1972 Universitätsdozent für Philosophie an der Universität Essen; 1978 Privatdozent an der Universität Konstanz; seit 1979 Professor für Philosophie an der Universität Essen; weitere Lehrtätigkeiten an den Universitäten Düsseldorf und Göttingen. – Berufungen auf Ordentliche Professuren (C4) an die Universität Oldenburg (1990; abgelehnt), die Akademie für Technikfolgenabschätzung in Stuttgart (1991; abgelehnt), an die Universitäten Essen (1991; angenommen), Konstanz (1993; abgelehnt) und Bonn (1995; abgelehnt); 1996-2012 Direktor der Europäischen Akademie zur Erforschung von Folgen wissenschaftlich-technischer Entwicklungen in Bad Neuenahr-Ahrweiler GmbH; seit 03.2012 Professor für „Wissenschaftsethik“ am Forschungskolleg „Zukunft menschlich gestalten“ der Universität Siegen. Mitglied der Academia Europaea (London); o. Mitglied der Berlin-Brandenburgischen Akademie der Wissenschaften; o. Mitglied der Deutschen Akademie der Naturforscher Leopoldina (Halle); o. Mitglied der Deutschen Akademie der Technikwissenschaften (acatech); Mitglied der Bio-Ethik Kommission des Landes Rheinland Pfalz; Präsident der Deutschen Gesellschaft für Philosophie e.V. (2006 – 2008); Mitglied des Deutschen Ethikrates (ab 2013; verlängert 2017 – 2021); Mitglied des Direktoriums von ESYS (Energiesysteme der Zukunft ab 2015-2019); Mitglied des Ethikrates der Max Planck-Gesellschaft. Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland (2006).

 

Forschung

  • Forschungsschwerpunkt:
    • Energie-Governance-Sicherheit
  • Forschungsinteressen:
    • Wissenschaftsethik
Menü