DigitalHealth – Wie verändern sich Berufsbilder im Gesundheitswesen?

Die Covid-19-Pandemie gibt der Diskussion um die Zukunft der Medizin unter dem Einfluss der Digitalisierung einen neuen und starken Antrieb. Was in den vergangenen Jahren eher schleppend unter der Überschrift „Digital Health“ diskutiert wurde, bekommt aktuell eine hohe Relevanz, insbesondere wenn es um die Frage der intersektoralen gesundheitlichen Versorgung unter Wahrung des „Physical Distancing“ geht. In Verbindung damit wird deutlich, dass das Berufsbild der MedizinerInnen im Begriff ist, sich stark zu verändern. Das birgt Chancen und Risiken, die es zu analysieren und zu diskutieren gilt.

Das Forschungskolleg veranstaltet dazu gemeinsam mit der Lebenswissenschaftlichen Fakultät (beide Universität Siegen) und der Bundesvertretung der Medizinstudierenden in Deutschland e. V. (bvmd)

am 18. Juni 2020
von 15:00 – 20:00 Uhr
einen virtuellen Think Tank zum Thema

DigitalHealth – Wie verändern sich Berufsbilder im Gesundheitswesen?

Der Think Thank orientiert sich an praxisbezogenen Projekten, die im Rahmen der „Digitalen Modellregion Gesundheit Dreiländereck“ durchgeführt werden und insbesondere Studierende der Medizin sowie der Medizininformatik adressieren.

Programm

Menü