Aktuelles

Jens Spahn referiert zur Corona-Krisenstrategie

,
Bild: F. Walsdorff
Im Zuge des virtuellen Diskussionsabends mit Jens Spahn wurde auch über die Initiative DMGD gesprochen.

Am 26. Februar nahm Bundesgesundheitsminister Jens Spahn an einem Live-Chat des CDU-Landtagsabgeordneten Michael Wäschenbach teil, um über die Corona-Krisenstrategie der Bundesregierung und weitere Themen zu diskutieren. Dabei kam auch die vom FoKoS und der Lebenswissenschaftlichen Fakultät der Universität Siegen initiierte Digitale Modellregion Gesundheit Dreiländereck zur Sprache.

Zu Beginn des virtuellen Diskussionsabends hielt Bundesgesundheitsminister Jens Spahn ein Einführungsreferat zum Thema „Die Krise als Chance – wie wir eine gesellschafts- und gesundheitspolitische Extremsituation meistern können“. Darin beschäftigte er sich mit den derzeitigen Maßnahmen, dem Weg aus der Pandemie und den gesundheitsstrukturellen Perspektiven nach Corona.

Bevor die Teilnehmer*innen im Anschluss an den Vortrag Fragen stellen konnten, fand ein kurzer Austausch über die vom Forschungskolleg und der Lebenswissenschaftlichen Fakultät der Universität Siegen ins Leben gerufene Initiative Digitale Modellregion Gesundheit Dreiländereck statt. Jens Spahn unterstützt die Digitale Modellregion seit seinem ersten Besuch am FoKoS im Mai 2019. Auch Gastgeber Michael Wäschenbach, Landtagsabgeordneter der CDU in Rheinland-Pfalz, setzt sich für das Projekt ein und besuchte kürzlich zum vierten Mal das FoKoS, um sich hier mit dem FoKoS-Geschäftsführer Dr. Olaf Gaus über die neuesten Entwicklungen auszutauschen.

Olaf Gaus adressierte den Bundesgesundheitsminister direkt mit den Worten: „Seit Ihrem Besuch im Mai 2019 sind wir hier im Dreiländereck viel enger zusammengerückt in den Fragen zur Digitalisierung der gesundheitlichen Versorgung im ländlichen Raum. Gemeinsam mit den Landkreisen und Kommunen haben wir uns auf den Weg gemacht, Digitalisierungsprojekte durchzuführen. Durch die neue Gesetzgebung haben Sie noch einmal Geschwindigkeit in diese Themen gebracht. Mit der Gesetzgebung zur Digitalen Infrastruktur, mit dem Digitale-Versorgung-Gesetz und mit dem bevorstehenden Digitale-Pflege-Gesetz sind wir ausgerüstet für einen intersektoralen Ansatz der gesundheitlichen Versorgung.“

Die Aufzeichnung des Livestreams können Sie auf Michael Wäschenbachs offizieller Facebook-Seite ansehen.

AutorIn: F. Walsdorff
Menü