Aktuelles

Neues Projekt zur Erforschung von Online-Süchten gestartet

Bild: Universität Siegen
Prof. Dr. Tim Klucken, Professor für Klinische Psychologie an der Universität Siegen und Psychotherapeut, untersucht im Rahmen einer transregionalen Forschungsgruppe zum Thema „Online-Süchte“ die Aspekte der Pornosucht. (Bildnachweis: Universität Siegen)

In einem neuen Forschungsprojekt beschäftigen sich Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler verschiedener Hochschulen mit den Mechanismen, die Menschen in Abhängigkeit von Pornographie und Computer-Rollenspielen bringen.

Mitinitiator des Projekts „Appetitive extinction deficits and the risk of developing pornography-use disorder and gaming disorder“ ist FoKoS-Direktoriumsmitglied und Professor für Klinische Psychologie (Universität Siegen) Prof. Dr. Tim Klucken. Gemeinsam mit weiteren Wissenschaftler*innen der Universitäten Duisburg-Essen, Bochum, Bamberg, Gießen, Mainz, Lübeck, Ulm und der Medizinischen Hochschule Hannover erforscht er in dem Projekt, was in den Köpfen der Menschen passiert, die sich unkontrolliert pornographischen Inhalten und Spielen im Internet hingeben. Dabei interessieren die Forscher*innen sich vor allem für psychologische und neurobiologische Prozesse. Mit dem Thema Sucht beschäftigen sich Prof. Dr. Tim Klucken und sein Team unter anderem auch im FoKoS-Projekt ANTARES, in dem die Sucht nach Nikotin im Mittelpunkt steht.

Einen ausführlichen Artikel zum neuen Projekt finden Sie auf der Homepage der Universität Siegen.

AutorIn: F. Walsdorff
Menü