Aktuelles

Workshop „Verwaltungen im Zeichen der Digitalisierung“ in Netphen

, , ,
Bild: Kristina Röding
Workshop „Verwaltungen im Zeichen der Digitalisierung“ in Netphen

Die FoKoS-Mitarbeiterin Kristina Röding moderierte am 22. Januar 2020 den Workshop „Verwaltungen im Zeichen der Digitalisierung“ in Netphen. Dort hielt sie auch einen Vortrag zur Digitalisierung von Verwaltungen.

Nach einer Begrüßung durch Bürgermeister Paul Wagener, der auch die zukünftige Wichtigkeit der Digitalisierung im Verwaltungshandeln hervorhob, skizzierte Kristina Röding, Doktorandin am Forschungskolleg der Universität Siegen (FoKoS), in einer kurzen Einführung das Handlungsfeld „Verwaltung“ in der Digitalisierungsstrategie des Kreises.

Kerstin Pliquett, Geschäftsführerin der Südwestfalen-IT, konnte den Teilnehmern in einem Kurzvortrag Informationen über die Aktivitäten der SIT und Förderoptionen geben (Maßnahmen im Bereich Regionale, EGG, OZG, Förderung Interkommunale Zusammenarbeit, Bürgerportal etc.).

Mittels der World-Café-Methode tauschten die Teilnehmer sich an einzelnen Themen-Tischen aus und sammelten Projektideen, die abschließend im Forum präsentiert wurden. Neue, zukunftsträchtige Ideen rund um die Digitalisierung von Verwaltungen wurden gesammelt und konkretisiert. Im Rahmen gemeinsamer Projekte sollen diese dann bis hin zur Umsetzung vorangetrieben werden.

Den äußerer Rahmen dieses und der noch folgenden Workshops bildet die „Gemeinsame Initiative Digitalisierung“ (GID), zu der sich die elf Städte und Gemeinden in Siegen-Wittgenstein, der Kreis Siegen-Wittgenstein, der regionale IT-Dienstleister Südwestfalen-IT und das Forschungskolleg der Universität Siegen zusammengeschlossen haben.

 

AutorIn: Jens Benner
Menü