Live verfolgen: Siegens Partnerstadt Katwijk (NL) und das FoKoS tauschen sich über Digitalisierungsstrategien aus

Live verfolgen: Siegens Partnerstadt Katwijk (NL) und das FoKoS tauschen sich über Digitalisierungsstrategien aus

News

-English version below-

Im Rahmen ihres zweitägigen Besuchs in Siegen wird eine Delegation des niederländischen Katwijk um Bürgermeister Cornelis Visser am 5. Juli 2019 zu Gast im Forschungskolleg sein. Auf dem Programm stehen Vorträge und Diskussionen rund um die Digitalisierung in der gesundheitlichen Versorgung sowie der Administration von Kommunen. Die Veranstaltung kann per Livestream verfolgt werden.

Projekte und Strategien zur Umsetzung von Digitalisierungsvorhaben sind nicht nur ein Thema für die Region Südwestfalen. Auch Siegens niederländische Partnerstadt Katwijk interessiert sich für zukunftsfähige digitale Ansätze zur Lösung verschiedener gesellschaftlicher Probleme, wie sie beispielsweise am Forschungskolleg (FoKoS) und der Lebenswissenschaftlichen Fakultät der Universität Siegen (FoKoS) untersucht werden. Zu diesem Anlass und der Pflege der Städtepartnerschaft besuchen Katwijks Bürgermeister Cornelis Visser und Ratsmitglieder das FoKoS am 5. Juli 2019. Begleitet werden sie vom Siegener Bürgermeister Steffen Mues und Stadtkämmerer Wolfgang Cavelius.

Im Mittelpunkt der Veranstaltung stehen Forschungsvorhaben zur Digitalisierung: Welche Projekte zur Digitalisierung werden aktuell am Forschungskolleg Siegen bearbeitet? Was ist die „Digitale Modellregion Gesundheit “? Was zeichnet erfolgreiche „Digitalisierungsstrategien für Kommunen“ aus? Neben unterschiedlichen Vorträgen und Diskussionsrunden wird es auch eine Vorstellungsrunde verschiedener Projekte des FoKoS geben. Die Veranstaltung wird ab 15:15 Uhr unter fokos.de/livestream live aus dem Forschungskolleg übertragen.

Die Veranstaltung im FoKoS ist Teil eines zweitägigen Besuchs in der Partnerstadt. Am 6. Juli 2019 wird sich die Delegation unter anderem über das Stadtentwicklungsprojekt „Siegen – Zu neuen Ufern“ informieren.

Hintergrund:

Das umfassende Vorhaben „Digitale Modellregion Gesundheit “ des Forschungskolleg Siegen wurde kürzlich im Rahmen einer Veranstaltung mit Bundesminister für Gesundheit Jens Spahn vorgestellt. In unterschiedlichen Projekten mit verschiedenen Städten und Gemeinden in der Region Südwestfalen und dem Dreiländereck Hessen, Rheinland-Pfalz und Nordrhein-Westfalen werden zukunftsfähige Lösungsansätze zur Sicherstellung der künftigen gesundheitlichen Versorgungsstrukturen erforscht.

Digitalisierungsstrategien für Kommunen: Um besser zu verstehen, wie die öffentliche Verwaltung der Digitalisierung begegnet, hat das Forschungskolleg der Universität Siegen unter anderem alle 396 Gemeinden und 31 Kreise des Landes Nordrhein-Westfalens befragt. Herausgekommen ist, dass Digitalisierung vor allem eine Gemeinschaftsaufgabe ist. Neben zahlreichen nationalen und internationalen Fallstudien wurden auch Handlungsempfehlungen abgeleitet.

English version

Follow live: Siegen and Twin City Katwijk (NL) Visit FoKoS to Exchange Views on Digitization Strategies

 As part of their two-day visit to Siegen, a delegation of Katwijk, twin city of Siegen in the Netherlands led by its Mayor Cornelis Visser will be guest of FoKoS, the Institute for Advanced Study of the University of Siegen on Friday, July 5th, 2019. The program includes presentations and discussions on digitization in health care as well as an introduction of a recently accomplished study on the digitization of administration processes of municipalities in North Rhine-Westphalia. The event can be followed via livestream.

Projects and strategies for implementation of digitization purposes are not just a topic for the South Westphalian area. Siegen’s Dutch twin city Katwijk is also interested in sustainable digital approaches for solving various social problems, such as those being investigated at the Institute for Advanced Study (FoKoS) and the School of Life Sciences of the University of Siegen. For this event and the maintenance of the twinning, the Mayor of Katwijk, Cornelis Visser, and councilors will visit the FoKoS on July 5th, 2019. They will be accompanied by the Mayor of Siegen, Steffen Mues, together with the Chief Financial Officer Wolfgang Cavelius.

The event focuses on research projects on digitization: What projects on digitization are currently being developed at FoKoS? What is meant by “Digital Model Region for Health Care”? What kind of scientific processes are supporting “Digitization Strategies for the Administration of Municipalities”? Besides presentations and discussions there will also be an opportunity to walk a project fair which is meant to shed more light on the practical goals pursued for digitization in the rural area.

The livestream starts at 3:15 pm and can be followed on the internet at: fokos.de/livestream.

The event at FoKoS is part of a two-day visit of the Dutch delegation in Siegen. On July 6th, 2019, the delegation is introduced to the urban developing project “Siegen – Towards New Shores” (Siegen – Zu neuen Ufern), which, in a metaphorical sense, appeals to both, the renaturation of the inner-city banks of the river “Sieg” as well as to the further development of the city into a new modernity.

Background information:

The joined project “Digital Model Region for Health Care”, commonly developed by FoKoS and the new founded School of Life Sciences at the University of Siegen was recently presented to the German Federal Minister of Health, Jens Spahn, at FoKoS. In various projects with different cities and municipalities in the region of South Westphalia and the tri-border region Hesse, Rhineland-Palatinate and North Rhine-Westphalia sustainable solutions have been introduced to approach a secure health care structure for rural regions in the future.

Digitization strategies for Municipalities: In order to understand better how the public administration is dealing with digitization, FoKoS has interviewed representatives of all 396 municipalities and 31 districts of North Rhine-Westphalia. In addition to numerous national and international case studies, recommendations for action were derived on that data basis.

Menü